Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbestimmungen gelten für alle Bestellungen und Verträge zwischen der Schreinerei Marcel Nürnberg (Anbieter) und deren Kunden. Kunden sind Verbraucher und Unternehmer. Verbraucher sind natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließen, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB). Unternehmer sind natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (§ 14 BGB). Soweit in einzelnen Ziffern kein besonderer Hinweis erfolgt gelten die jeweiligen Regelungen für Verbraucher und Unternehmer.

2. Vertragsschluss und Vertragssprache
Der Vertrag kommt mit Marcel Nürnberg, Gebrandstraße 22, 41749 Viersen (Anbieter) zustande.
Die Darstellung der Waren in unserem Internetshop stellt kein verbindliches, auf den Abschluss eines Vertrages gerichtetes Angebot sondern lediglich eine Aufforderung an den Kunden dar, ein Angebot auf den Abschluss eines Vertrags an uns zu richten. Mit Absenden der Bestellung durch anklicken des Buttons „Verbindlich bestellen“ gibt der Kunde ein rechtlich bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages ab.
Nach Eingang der Bestellung erhält der Kunde eine Eingangsbenachrichtigung. Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Die Annahme des Angebotes erfolgt durch ausdrückliche Erklärung dem Kunden gegenüber, durch Versendung der bestellten Ware oder im Fall der Selbstabholung durch Mitteilung in Text- oder Schriftform, dass die bestellte Ware abholbereit ist.

Die Vertragssprache ist Deutsch.

3. Bestellvorgang
Der Kunde wählt die gewünschte Ware und gibt, soweit möglich, die von ihm gewünschten Spezifikationen ein. Durch Anklicken des Buttons „in den Warenkorb“ wird die Auswahl des Kunden in dem virtuellen Warenkorb gespeichert. Vor Abschluss der Bestellung kann der Inhalt des Warenkorbes jeder Zeit eingesehen und geändert werden.
Nach Anklicken des Buttons „Kasse“ muss sich der Kunde im Shop registrieren und unter Eingabe Email-Adresse und des Kennwortes anmelden. Alternativ besteht die Möglichkeit der Bestellung als Gast ohne Registrierung. Nach Eingabe der Bestelldaten können diese nochmals überprüft und ggf. geändert werden. Nach Anklicken des Buttons „Weiter“ kann der Kunde die von ihm gewünschte Zahlungsart auswählen. Nach Anklicken des Buttons „Weiter“ kann der Kunde alle Eingaben nochmals Überprüfen und ggf. berichtigen.
Durch Anklicken des Buttons „Kostenpflichtig bestellen“ wird die Bestellung abgeschlossen und der Kunde gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss des Vertrages ab.
Der Kunde kann durch Anklicken des Buttons „Zurück“ an jeder Stelle des Bestellvorganges auf die vorherige Seite wechseln und ggf. Eingabefehler korrigieren oder seine Angaben ändern. Durch Schließen der Internetseite wird der Bestellvorgang abgebrochen.

Der Vertragstext wird gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden im Rahmen der Eingangsbenachrichtigung per Email übersandt. Soweit der Kunde sich registriert hat kann er die bisherigen Bestellungen unter „Ihr Konto“ einsehen.

4. Preise

Alle Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie sonstige Preisbestandteile zzgl. Versandkosten.

5. Zahlung

Die Zahlung erfolgt als Vorkasse. Der Kunde kann zwischen der Vorkasse per Überweisung oder dem Bezahldienst PayPal wählen.

6. Lieferung/Anfertigung

Die Versendung der Ware oder Fertigung nach Kundenwünschen herzustellender Ware erfolgt erst nach vollständigem Zahlungseingang.

7. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht
Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:Marcel Nürnberg
Gebrandstraße 22
41749 Viersen
E-Mail-Adresse: info@marcel-nuernberg.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

8.  Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufs
Übt ein Verbraucher sein Recht auf Widerruf aus, so hat er die  regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen haben, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Verbraucher bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Verbraucher kostenfrei.
9. Gewährleistung
Für Verbraucher gelten die gesetzlichen Regelungen zur Gewährleistung.

Wird der Vertrag mit einem Unternehmer geschlossen, verjährt das Recht des Käufers, Ansprüche aus Mängeln bei neuen Verkaufsgegenständen geltend zu machen vom Zeitpunkt des Gefahrübergangs an in 12 Monaten.

10. Haftung
Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unbeschränkt. Für einfache Fahrlässigkeit -außer in Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – haftet der Anbieter nur, sofern er wesentliche Vertragspflichten, sogenannte Kardinalspflichten verletzt. Die Haftung ist begrenzt auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.
Die Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden, Produktions- und Nutzungsausfall, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen und Vermögensschäden wegen Ansprüchen Dritter, ist im Falle einfacher Fahrlässigkeit – außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – ausgeschlossen.
Vorstehende Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten jedoch nicht für eine gesetzlich zwingend vorgeschriebene verschuldensunabhängige Haftung (z. B. gemäß Produkthaftungsgesetz) oder die Haftung aus einer verschuldensunabhängigen Garantie.

Soweit die Haftung nach den vorstehenden Absätzen 1 und 2 ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Angestellten, Arbeitnehmer, Vertreter, Organe und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

11. Anwendbares Recht / Gerichtsstand
Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Rechtsbeziehung zwischen dem Kunden und dem Anbieter gilt das Recht der Bunderepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes vom 11.04.1980 (CISG).
Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden soweit der Kunde  Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist nach Wahl des Anbieters Viersen oder der Sitz des Kunden. Für Klagen gegen den Anbieter ist Viersen ausschließlicher Gerichtsstand. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.
Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Verbraucher können sich zur Beilegung von Streitigkeiten an die vorbenannte Online-Streitbeilegungs-Plattform wenden.